Entwicklung und Produktion „Made in Germany“ – seit Generationen

Aus Kunststoffen innovative Produkte formen. Das war vor fast 150 Jahren die Idee unserer Unternehmensväter. Und sie treibt uns bis heute an. Dabei hat die Entwicklung und Fertigung von Industrieprodukten und Fertigwaren auf Polymerbasis für uns so lange Tradition, wie die Unternehmenshistorie zurückreicht und erstreckt sich unter anderem von Celluloid über Polystyrol (PS) und Polyvinylchlorid (PVC) bis Polyisobutylen (PIB). Seit gut 75 Jahren konzentrieren wir uns auf die Flachdachabdichtung. Aufbauend auf diesem Know-how, unterstützen wir unsere Kunden heute in der Verarbeitung und Veredelung von PIB.

Wussten Sie schon…

Unsere Historie reicht zurück bis zur „Rheinischen Hartgummi-Waren-Fabrik“ – gegründet 1873 in Neckerau, auch heute noch der Stammsitz von FDT.

Bereits 1880 wurde mit der Verarbeitung chemisch modifizierter Polymere begonnen – dem damals neuartigen Rohstoff Celluloid – und die erste Celluloid-Produktionsstätte auf deutschem Boden aufgebaut.

1932 begann die Entwicklung und Anwendung von Kunststofferzeugnissen – z. B. Puppen auf Basis von Misch-Polymerisaten, der Polystyrol-Einsatz zur Massenfertigung von Kämmen sowie die Fertigung von Folien und Schläuchen aus Igelit (PVC).

1958 erfolgte die Übernahme der Fabrik in Hemsbach.

Heute ist FDT mit fast 260 Millionen qm verlegter Dachbahnen Europas führender Hersteller von Kunststoff-Dachbahnen.

FDT kann zurückgreifen auf mehr als 75 Jahre Know-how in der Entwicklung und Herstellung von Dachbahnen aus dem einzigartigen kautschukartigen Kunststoff Polyisobutylen (PIB).

FDT entwickelt und produziert in Deutschland an zwei Standorten und ist mit 50 Fachberatern flächendeckend vertreten.

FDT ist in Belgien, Frankreich und Polen mit eigenen Niederlassungen sowie darüber hinaus in 30 Ländern mit Vertretungen vor Ort.

Joachim Gussner | Eigentümer der FDT FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG